Ein toller Erfahrungsbericht

Eine schöne Rückmeldung einer zufriedenen Kundin, über die wir uns sehr freuen:

Hallo Frau Zippold,

ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Ihr System der Sattelung funktioniert!!!!! Ich habe zu meinem Traumpferd einen Traumsattel bekommen. Schon lange habe ich nicht mehr so entspannt und ausbalanciert auf meinem Pferd gesessen. Selbst ohne Sattel reiten mag ich nicht mehr so wie früher.
Als Sie in Thüringen sagten, das Pferd würde entspannter, ja sogar fast faul werden können habe ich es gehofft, aber doch geschmunzelt. Ich dachte, ja jedes andere Pferd, aber nicht mein Araberwallach. Was soll ich sagen, ich musste anfangen etwas Hafer zu füttern, damit wenigstens ein wenig Energie da ist:-) Er ist ja soooo faul geworden 😉 .
Ich habe jetzt ein absolut ausgeglichenes Pferd, neben der angepassten Haltung und Fütterung vor allem durch den passenden Sattel und des daraus resultierenden regelmäßigen Reitens und des ausbalanciert Seins von uns beiden. Der Rücken hängt nicht mehr durch und die Muskeln am Widerrist sind deutlich ausgeprägter. Natürlich ist der Rücken noch lange nicht so bemuskelt, wie er sein könnte, aber Muskeln sind eben schneller weg als wieder aufgebaut. Seitengänge in jeder Gangart, Übergänge, Tempowechsel und sein nicht gewollter Linksgalopp klappen prima. Ich hatte es schon fast aufgegeben. Auch wenn das Bewusstsein über die Wichtigkeit eines passenden Sattels für Pferd und Reiter bei mir immer da war, so beeindruckend ist es dann doch, wenn es dann wirklich für beide passt.
Auch das weiter hinten Satteln und somit Sitzen war für mich schlüssig, aber dennoch anfangs gewöhnungsbedürftig. Jetzt kann ich sagen: weiter vorne sitzend fühle ich mich absolut nicht mehr wohl und der Rücken meines Pferde dankt es mir.

Ich finde es erschütternd, dass Tierärzte, die einen Eid zum Wohle des Tieres abgelegt haben, immer noch das Sitzen ausschließlich auf den Rippenbögen propagieren. Aber das ist nur eines von vielen Dingen, ich sage nur Hufe, Haltung, Rollkur usw. Auch da passiert fast nichts in Sachen Umdenken und Aufklärung durch einen Tierarzt.

Ich wünsche mir und hoffe für die vielen leidenden Pferde, dass Sie diese Sattelung noch bekannter machen können und somit weiteren Pferd-, Reiterpaaren helfen können. Und dass dieses System nicht von verbohrten und auf ihre das war schon immer so falsche Theorie versteiften Tierärzten, Trainern und Sattelherstellern kaputt gemacht wird. Für mich selbst wird es kein Zurück in die moderne „Englischreiterei“ mehr geben.
Mein Sohn, Neffe (3) und zwei weitere Kinder(4,8) haben das große Glück, Reiten im natürlichen Westernsitz zu erlernen und ich habe noch nie zuvor Kinder in einem Englischsatttel entspannt bei der ersten Reitstunde traben sehen. Reiten lernen kann für jeden so einfach sein, wenn man den Reiter nicht aufs Pferd klemmt, sondern einen natürlichen ausgesessenen Sitz zulässt.

Danke Danke Danke!!!!!!!!
Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft und Energie für diesen Weg. Sie gehen den Richtigen und dafür meine Hochachtung!

PS: Der Sattel passt wirklich auf meinen Araber, auf meine Stute und auf das Reitpony meiner Freundin, selbst der lief so entspannt wie nie zuvor (sofortiges Fallenlassen vom Hals, Abschnauben, ordentlicher weicher Schwung im Rücken, super durchlässig)!
Viele liebe Grüße

Katharina