Pause für junge Pferde während eines Wachstumsschubes

Hat der Körper Stress, braucht er Ruhe und Entspannung

 Zu Beginn der Weidesaison wachsen viele junge Pferde besonders schnell. Sie schieben mal hinten mal vorne um einige Zentimeter, was die Rückenlinie und damit die Lage des Sattels enorm verändert.

Turner, Eiskunstläufer und andere Leistungssportler wissen, dass sich die Balance ihres Körpers durch Wachstum verändert und passen ihr Training entsprechend an.

Bei Pferden ist das genauso. Außerdem bedeutet Wachsen eine große Anstrengung für den Körper. Wer kennt das nicht aus seiner Jugend? Man fühlt sich schlapp, bekommt Fieber und nach 2 Tagen im Bett sind die Hosenbeine plötzlich zu kurz!

Es gibt viele Gründe, junge Pferde während eines Wachstumsschubes nicht zu beanspruchen. Diese Rücksichtnahme zahlt sich im Nachhinein durch eine längere Nutzungsdauer aus! Deshalb raten wir zu einer Reitpause während der Hauptwachstumsphase! Wir sind überzeugt, dass zwangloser Koppelgang viel hilft und Vieles ausheilt.

Bevor das Reiten nach einigen Wochen wieder behutsam begonnen wird, sollten unbedingt Sättel und Unterlagen überprüft werden.

Wir passen Sättel auch bei jungen Pferden nach Möglichkeit auf den Wunschzustand des Rückens an – auf einen geraden, kräftigen Rücken – damit möglichst nicht erneut ein Sattel angeschafft werden muss. Falls sich ein junges Pferd massiv verändert, wird bei seriöser Anpassung ein weiterer Sattel nötig – einer! Der dann lebenslang passt, weil er die ideale Form halten hilft. Nicht 3 oder mehr!

Unser bewährtes Anpass-System enthält eine andere Variable im System als teure neue Sättel – die individuell polsterbaren Unterlagen.

Unsere Sandwich Pads lassen sich mit etwas Erfahrung mühelos umpolstern. Besonders nachdem junge Pferd hinten geschoben haben und deshalb besonders überbaut sind, können dickere Schulterkissen aus Visco-Schaum nötig werden. Ist nach einiger Zeit auch die vordere Partie gewachsen, kann man die Einlagen binnen 2 Minuten wieder gegen dünnere Schulterkissen tauschen. Ein durch Übung geschultes Auge findet sehr schnell das richtige Polster für die waagerechte Position des Sattels über dem schon wieder gewachsenen Rücken.

 

Warum umständlich und teuer, wenn es auch kostengünstig und praktisch geht?

Viele Informationen zum Thema „Unterlagen richtig polstern“ finden Sie auf der Homepage: www.rangauhof.de

2018-05-06T11:16:57+00:00